26.09.2018
Honorarwerk Illustration

Der Berufsverband „Illustratoren Organisation e.V.“ hat das „Honorarwerk Illustration“ (1. Auflage 2018) veröffentlicht. Damit erhalten Mitglieder der Illustratoren Organisation eine Orientierungshilfe bei der Bewertung einer „angemessenen“ Vergütung im Bereich Illustration.

Die Publikation „Honorarwerk Illustration“ kann über den Verband bezogen werden.

Justiziar des Verbandes ist Rechtsanwalt Dirk Feldmann (UNVERZAGT VON HAVE, Hamburg).

05.09.2018
Gewinnabschöpfung beim Verkäufer von Produkten, die ungenehmigt mit Fotos beworben worden sind

OLG München spricht Modefotograf Anspruch auf Gewinnabschöpfung zu


Der Kläger, ein Modefotograf, erstellte für einen Bademodenhersteller aufwendige Bademodenfotografien mit Modellen an Südseestränden und lizenzierte die Bilder dem Hersteller für die Nutzung in seinen Katalogen.

Der Hersteller gab die Bilder ohne Genehmigung des Fotografen an seine Händler weiter, die die Bilder auf ihren Internetseiten und ihren Online-Shops zum Verkauf der fotografierten Bademode nutzten. So auch die Beklagte, von der der Kläger Unterlassung, Auskunft und Feststellung der Schadensersatzpflicht verlangte. Der Kläger verlangte u.a. Auskunft über Umsatz und Gewinn aus den Verkäufen der Bademodenprodukte. Das Landgericht und das OLG München gaben dem Kläger recht. Die Beklagte muss dem Kläger jetzt den Umsatz und Gewinn offenlegen, den sie mit den Bademodenprodukten erzielt hat. Der Kläger kann dann auf der zweiten Stufe den angemessenen Gewinnanteil (oder die angemessen fiktive Lizenz) für die Nutzung seiner Fotografien herausverlangen.

 

Das Urteil ist deswegen bemerkenswert, da die Beklagte nicht die Fotografien, sondern die fotografierten Bademoden verkauft hat. Beide Instanzen haben den Anspruch des Fotografen auf Herausgabe des anteiligen Gewinns bestätigt, da die Fotografien kausal für die Verkäufe der Bademoden waren. Die Revision wurde nicht zugelassen. Das Urteil ist rechtskräftig.

 

Im Vergleich zur fiktiven Lizenz, die dem Fotografen bei widerrechtlichen Nutzungen seiner Fotografien ebenfalls zusteht, ist die anteilige Gewinnherausgabe immer dann interessant, wenn es um teure Produkte oder um hohe Verkaufszahlen geht.

 

Das Verfahren wurde durch Rechtsanwalt Dr. Rengshausen für den Fotografen geführt.

Das Urteil ist hier im Volltext abrufbar:

UNVERZAGT VON HAVE_Urteil OLG München vom 28.06.2018 Az 29 U 3407_17

 

03.09.2018
UNVERZAGT VON HAVE erweitert Litigation-Team in Hamburg

UNVERZAGT VON HAVE verstärkt zum 1. September seine Praxis für IP-Litigation und Wettbewerbsrecht mit Rechtsanwältin Sigrid Cobet-Nüse.

Erst einen Monat zuvor sind Dr. Ulrich Börger als Partner und Dr. Mina Kianfar als Associate im Hamburger Büro an Bord gekommen. Alle drei kommen von der Kanzlei HARTE-BAVENDAMM und beraten nun als Team überwiegend Mandanten in den Bereichen IP Litigation und Wettbewerbsrecht.

Rechtsanwältin Cobet-Nüse war bei HARTE-BAVENDAMM zuletzt als Counsel tätig. Zuvor arbeitete sie bei HENGELER MUELLER in Frankfurt und in der Kanzlei LIEB Rechtsanwälte in Erlangen. Ihr Schwerpunkt liegt im Marken- und Wettbewerbsrecht.

Harro von Have: „Wir haben erst im Juli unser Team um Dr. Frank Eickmeier im Bereich Datenschutz und IT-Recht mit dem Schwerpunkt in der Beratung führender Technologieanbieter ausgebaut. Das Litigation-Team von HARTE-BAVENDAMM ist eine perfekte Verstärkung der Expertise unserer Sozietät in diesem schnell wachsenden Markt.“

22.08.2018
Filmlounge 2018 am 18.09.2018

Am 18.09.2018 findet in Berlin die Veranstaltung „FILMLOUNGE“ statt, die gemeinsam von Audi City Berlin, Commerzbarnk, production:net berlin brandenburg und UNVERZAGT VON HAVE ausgerichtet wird.

Der Filmstandort Berlin–Brandenburg gehört zu den international beliebtesten Drehorten für Filme und Serien. Namhafte Studios, VFX Studios, Verleiher und Hauptstadtrepräsentanzen nationaler sowie internationaler Sender nennen Berlin-Brandenburg ihr Zuhause.

Die FILMLOUNGE bietet den Akteuren der Film- und TV Branche einmal im Jahr eine ideale Networking Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen. In den modernen Räumlichkeiten der Audi City Berlin und in entspannter Atmosphäre ergibt sich die Gelegenheit für einen Austausch unter Branchenkollegen.

Die Keynote hält Michael Polle, Head of TV und Produzent bei X Filme Creative Pool GmbH. Der Produzent von Serien wie Babylon Berlin wird über die Chancen und Risiken der TV Produktion in Deutschland und Europa sprechen und Impulse setzen, um über relevante Themen und Visionen der Branche zu diskutieren.

Anmeldung hier.

 

07.08.2018
UNVERZAGT VON HAVE sichert Urheberrechte der Fotografen vor dem EUGH

Dr. Sebastian Rengshausen, Partner der Medien- und IP-Kanzlei UNVERZAGT VON HAVE, sichert Urheberrechte der Fotografen vor dem Europäischen Gerichtshof:

Fotografien und andere urheberrechtlich geschützte Werke sind nicht deswegen frei nutzbar, weil sie einmal zulässigerweise im Netz waren – oder wie der EuGH in seinem Leitsatz formuliert:
Die Einstellung einer Fotografie, die mit Zustimmung des Urhebers auf einer Website frei zugänglich ist, auf eine andere Website, bedarf einer neuen Zustimmung des Urhebers.

Damit bestätigt der EuGH, dass das Kopieren und Hochladen auf die eigenen Internetseiten eines urheberrechtlich geschützten Werkes eine Zugänglichmachung ist, die sich an ein neues Publikum richtet und die daher vom Urheber zu lizenzieren ist.

Damit folgt der EuGH dem Plädoyer des Rechtsanwaltes Dr. Sebastian Rengshausen und widerspricht dem Votum seines Generalanwaltes.

Das Plädoyer von Dr. Sebastian Rengshausen finden Sie hier.

Sachverhalt und Pressemeldung des EuGH finden Sie hier.

Den Volltext des Urteils finden Sie hier.

Die Urteilsverkündung im Video finden Sie hier.

WEITERE NEWS ANZEIGEN